Warten auf den Helden

Mit einem Seufzen bestieg Ferdinand die Leiter, die am Dachfenster lehnte und steckte den Kopf heraus in die kühle Frühlingsluft. Die Mittagssonne blendete den Gipser, als er sich eine Zigarette anzündete und er beschattete die Augen. Von hier oben genoss er die perfekte Aussicht über die Baustelle, auf der er seit letztem Herbst arbeitete. „Wo ist er?“, murmelte Ferdinand und suchte mit zusammengekniffenen Augen die Zufahrtsstraße ab. Unter ihm verstummte die Schleifmaschine, mit welcher der Schreiner Amir sich an der Dachbalkenkonstruktion zu schaffen gemacht hatte und er brüllte hoch: […] Weiterlesen

Advents-Special | Der blinde Passagier

Diese Geschichte spielt im erweiterten Universum der „Promise“-Reihe.

„Na, was gibt’s zum Abendessen?“, erkundigte sich Natala und lehnte sich in den Durchgang zur Küche. Stanley, der erste Maat an Bord des Raumschiffes und ihr bester Freund, legte die Soßenkelle zur Seite du gestikulierte in Richtung der Pfannen: „Bratkartoffeln an Inote-Pizsoße.“
„Nicht schlecht“, meinte der Captain gutgelaunt und schlenderte zum Kameraden. „Kann ich dir helfen?“
„So wie du kochst, lieber nicht“, frotzelte er. „Du kannst mir aber sagen, wo du den Pfannenwender verlegt hast, den finde ich seit Ewigkeiten nicht […] Weiterlesen

Nikolaus-Special | Nuklearer Nikolaus

Diese Geschichte ist Teil der lose verbundenen Story-Reihe „Weihnachtsdorf“.

trank sein Aperol aus, stellte das leere Glas auf die Konsole neben sich und schaute sich in der Elfenmenge um, die das Kontrollzentrum füllte. Alle plauderten durcheinander und unterhielten sich angeregt, bloß er war in Gedanken versunken und starrte auf seine schicken Sportschuhe, die er aus Modegründen nie zuschnürte. Die Einweihungsfeier für die neuen Reaktoren vom lokalen Atomkraftwerk im Eisberg, das den Nordpol mit Strom versorgte, hatte ihn auf einen Einfall gebracht. Noch schuldete der begnadete Autor und Regisseur seinen Leuten ein Stück für die […] Weiterlesen

Halloween-Special | Die Nacht der Untoten

Diese Geschichte spielt im erweiterten Universum der „Promise“-Reihe.

Atemlos stieß Elena das knarzende Tor zur Scheune zu und sah sich zu ihren Begleitern um. Luca und Elias, der eine alte Ölfunzel trug, hatten sich bereits darangemacht, zu prüfen, ob sie allein waren. Elena schob den Riegel vor und wandte sich zu ihren Freunden um. „Ist jemand da?“, wisperte sie, was Elias etwas lauter verneinte: „Nein, alles gut, vorerst sind wir in Sicherheit.“
Elena erlaubte sich, aufzuatmen, wenn es vermutlich auch nur von kurzer […] Weiterlesen

Romeo, Julia und Zombies

Mira lehnte sich auf dem staubigen Sessel zurück und beobachtete im Flackern der drei Kerzen Jesses Gesicht, trotz dem Halbdunkel glaubte sie, die Spur eines Lächelns zu erkennen. Ihr Verlobter saß ihr gegenüber auf dem Lehnstuhl und trug, wie bei jedem Stelldichein in den letzten Monaten, sein liebstes rotes Jackett. Wählerisch konnten sie beide nicht sein, seit sie das Ende der Zivilisation erlebt hatten und in einer Welt existierten, die von wandelnden Toten regiert wurde. Doch Erfahrung damit, sich heimlich wegzuschleichen, hatte Mira schon damals gesammelt, als die Menschheit […] Weiterlesen

Special zum zehnjährigen Jubiläum | Das Manuskript | Constantin

Dies ist der 3. Teil der Fortsetzungsgeschichte „Das Manuskript“.

Constantin schlurfte durch den langen Gang, der zum Backoffice der altehrwürdigen Pizzeria führte. Zwar wurden aus den Räumlichkeiten Geschäfte geführt, aber bereits seit langem nicht mehr diejenigen der Pizzabäcker, sondern der Familie. Unruhig nestelte Constantin an seiner Lederjacke herum, denn mit der Matrone, die den Mafiaclan seit nahezu zwanzig Jahren leitete, war nicht zu spaßen. Die Nonna hatte mehr Morde befohlen als jedes andere Familienoberhaupt der […] Weiterlesen

Special zum zehnjährigen Jubiläum | Das Manuskript | Merle

Dies ist der 1. Teil der Fortsetzungsgeschichte „Das Manuskript“.

Merle lehnte sich auf dem Bürostuhl zurück und ärgerte sich über die zu enge Nachtwächteruniform. Sein Supervisor hatte kürzlich neue Arbeitsbekleidung bestellt und, unfähig wie der war, die Größen verwechselt. Den Gedanken, dass er mit seiner Vorliebe für Donuts selbst zur Hemdmisere beigetragen hatte, verdrängte er mit perfektioniertem Geschick. „Wann kommt der Junge endlich?“, brummte er und linste auf seine Armbanduhr. Erstaunt stellte er fest, sein Bruder war ausnahmsweise nicht zu spät. […] Weiterlesen

Ein normaler Tag im Wald

Schwer atmend kam Martin am nächsten Posten zu stehen, stützte die Hände auf die Oberschenkel und lauschte dem Vogelgezwitscher, das beinahe von seinem angestrengten Keuchen übertönt wurde. Vor einem Monat hatte er sich vorgenommen, jeden Samstagvormittag den Trimm-Dich-Pfad entlangzujoggen, und seither verfluchte er sich für jede Rauchpause, die er sich nicht hatte verkneifen können. Er wollte in Form bleiben, also absolvierte er alle Übungen auf der Route, wenn auch röchelnd. Vielleicht hätte er sich eine spaßigere Sportart aussuchen sollen, Tennis zum Beispiel. […] Weiterlesen

Fan-Bonus | Wie Bert gerettet wurde

Dies ist eine Bonus-Story, ein Dankeschön für unsere Steady– und Patreon-Unterstützer. Wer Zugang zu diesem und vielen weiteren exklusiven Inhalten haben möchte, kann sich jederzeit als Clue Writing Unterstützer registrieren und das Passwort erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar.

„Ich habe doch keine Ahnung von dem Zeug“, seufzte Amir, als er durch die zerfallende Gartenzwerg-Ausstellung schlurfte und mit der Hand durch sein dunkelbraunes Haar fuhr, um die Spinnweben zu entfernen. „Können wir nicht ein besseres Gesprächsthema finden als diese absurden Biedermeier-Gnome?“ […] Weiterlesen

Streckenunterbruch

Obwohl diese Geschichte auf einer wahren Begebenheit basiert, sind die Figuren und Namen frei erfunden.

„Schnellzug nach Oberdorf, alle einsteigen!“, rief der Bahnhofsvorstand über den Bahnsteig und Herr Müller eilte zum zweiten Wagen hinter der Lokomotive, ehe er die Stufen erklomm. „Jedes Mal bleibe ich zu lange im Bahnhofrestaurant sitzen“, murmelte er in seinen Bart. Noch leicht außer Atem wischte er die Krümel seines Croissants vom Wintermantel und schritt durch den Seitengang des Wagens auf der Suche nach einem freien Sitzplatz. Nachdem er an mehreren bereits besetzten Abteilen vorbeigekommen war, hielt er inne. Er hatte ein […] Weiterlesen