Advents-Special | Hells Bells

Die Adventszeit birgt manche Gefahren, das dürfte wohl für niemanden eine Neuigkeit sein. Vielleicht treffen sich die Konfliktherde im November zur Paarung, immerhin würde das erklären, weshalb sie sich im Dezember plötzlich vermehren wie räudige Karnickel. Oder, viel wahrscheinlicher, die Konfliktdichte verhält sich proportional zur Nähe, die man zur Familie hat. Kevins Beziehung zur Zeit der Teelichter, Zimttees, Mandarinen, Erdnüsse, Wollsocken und drakonischer Durchsetzung urkatholisch-irischer Traditionen war, wie man so schön sagt, kompliziert.

Als Sohn seines Vaters, welcher wiederum Sohn seines Vaters war, dessen Vater sich aus dem Pöbel erhoben und zum Pastor gemausert hatte, begegnete Kevin der unumstößlichen Erwartung, in die Familienfußstapfen […] Weiterlesen

Advents-Special | Ein Königreich für Lebkuchengewürz

Diese Geschichte ist Teil der lose verbundenen Story-Reihe „Weihnachtsdorf“.

Marcel steckte seine filigranen Hände tief in die Taschen des Wintermantels, als er über den verschneiten Bürgersteig eines irischen Städtchens schlenderte. Griesgrämig blinzelte er eine Schneeflocke weg, die auf seiner Wimper gelandet war und hoffte, diesen unfreiwilligen Botengang bald hinter sich zu haben. Vermutlich hatte der Chef ihn für diese Aufgabe ausgewählt, weil er ihm seit der Zeit vertraute, in der sie gemeinsam in einer Wohngemeinschaft gelebt hatten. Aus einem der hell erleuchteten Schaufenster blendete ihn eine Halogen-Lampe. Der kleine Mann drehte sich derbe fluchend um. „Klausverdammte Rentierkacke!“ […] Weiterlesen

Wenn der eine schießt und der andere jagt, fällt die dritte

Im Gegensatz zu ihrem Verlobten war An kein abergläubischer Mensch, sie hatte sich allerdings vorgenommen, sich ihm zuliebe mehr auf seine Interessen einzulassen. Immerhin bemühte er sich stets, begleitete sie regelmäßig ins Fitnessstudio und übernahm den größeren Teil des Haushalts, damit sie Zeit für ihre LetsPlay-Videos hatte.
„Siehst du, dort hinten sind Teile des alten Tower House“, flüsterte Ben aufgeregt und erklärte zum wiederholten Mal: „Das exakte Gründungsdatum von Leap Castle ist ungeklärt. Einige glauben, das Tower House sei schon im zwölften Jahrhundert errichtet worden, andere datieren es später, vierzehntes bis sechzehntes Jahrhundert.“
„Aha“, brummte An, mit dem Blick in die Ferne schweifend. „Für das sind diese Holzpfähle da?“ Sie stellte hin und wieder Fragen wie diese, Fragen, auf die sie eigentlich gar keine […] Weiterlesen

Patreon-Bonus | Christmas Caroline

Dies ist eine Bonus-Story, ein Dankeschön für unsere Patreon-Unterstützer. Wer Zugang zu diesem und vielen weiteren exklusiven Inhalten haben möchte, kann sich jederzeit auf Patreon als Clue Writing Unterstützer registrieren und das Passwort erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar. Um die Geschichte zu lesen, gebt bitte euer Passwort ins unterstehende Feld ein:

S04E12 | Jäger der Hoffnung

Wir möchten euch herzlich zur zwölften Episode der vierten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Jäger der Hoffnung“ von Rahel. Manche Dinge weiss man einfach, ohne einen Zweifel und ohne jede Dramatik. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Spielplatz, Wette, Erdrutsch, Zeitportal“ und „Geisteskrankheit“ vertextet und sie spielt am Setting „Burgruine“. Die Sprecherin dieser Episode ist Birgit Arnold. […] Weiterlesen

S02E19 | Séadhnas Irrfahrt, oder: Der verspätete Odysseus

Wir möchten euch herzlich zur neunzehnten Episode der zweiten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Séadhnas Irrfahrt, oder: Der verspätete Odysseus“ von Rahel. Für manche Studenten ist der Weg zur Uni bedeutend länger als für andere. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Kokainhändler, Agoraphobie, Friseursalon, Visitenkarte“ und „Viskosität“ vertextet und sie spielt am Setting „Universität“. Die Sprecherin dieser Episode ist Gina Krüger. […] Weiterlesen

Jäger der Hoffnung

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Er hatte es gewusst, seit er siebzehn Jahre alt gewesen war und so gerne er daran gezweifelt hatte, war er sich absolut sicher, dass er durch Selbstmord sterben würde. Nun, natürlich wusste er nicht so genau, wann das geschehen würde, oder besser gesagt, wann er es geschehen lassen würde, aber so sehr er sich auch anstrengte, konnte er sich kein anderes Ende vorstellen. Einige Male hatte er den Fehler gemacht, diesen Gedankengang mit jemand anderem zu teilen, hatte aber schnell gelernt, dass man solche Dinge wohl besser für sich behalten sollte, wollte man nicht, dass einem vorgeworfen wird, man unterliege irgendeiner fatalen Geisteskrankheit. Weshalb diese […] Weiterlesen