Tiefschwarz

Er hielt Jennifer so fest in seinen Armen, wie er noch nie jemanden gehalten hatte. Hinter ihnen zogen in der Ferne große Gewitterwolken vorbei, vielleicht kamen sie näher, doch Toms Aufmerksamkeit war zu sehr auf das unglaubliche Geschehen hinter der Balkontür fixiert, als dass er den unheilvollen Himmel bemerkt hätte. Die zierliche Gestalt an seiner Brust zitterte von Sekunde zu Sekunde heftiger, erschütterte unter den grauenvollen Bildern, die sie hatten mitansehen müssen.
„Es ist sicher bald vorbei“, versuchte Tom seine Freundin zu beruhigen und strich ihr mit unsicheren Bewegungen übers Haar. In Wahrheit hatte er keine Ahnung, wie lange dieses Schauspiel der Unwahrscheinlichkeit sich noch abspielen würde, er wusste ja nicht einmal, was ihnen da überhaupt geschah. Jennifer musste klar sein, dass Tom sie anlog […] Weiterlesen

Gaststory | Albtraumhafte Rendezvous

Bereits in den frühen Morgenstunden wurde die Tür zu unserem Zimmer aufgerissen und die Frau im weißen Kittel kam herein. “Kontrolle!”, rief sie ungeachtet dessen, dass wir bis eben noch geschlafen hatten. Doch wir wurden jeden Morgen so geweckt. Inzwischen fragte ich mich, ob ich mich wohl je daran gewöhnen werde. Irina schreckte hoch und rieb sich die Augen. Ich hingegen war schon wach. Ich befand mich in diesem Unruhezustand, der mein Innenleben schon so lange verzehrte. Die Frau nahm ihren Rotstift und strich unsere […] Weiterlesen

Wissen ist Macht | Die Insel

Dies ist ein Interludium zu der Fortsetzungsgeschichte „Wissen ist Macht“.

„Charlene?“, flüsterte die ruhige Frauenstimme neben ihrem Ohr und der Schleier vor ihrem Gesichtsfeld begann sich zu lüften. Grüne, blaue und braune Farbtupfer wurden klarer, setzten sich zu dem Innern eines Zimmers zusammen, durch dessen Fenster der sonnenüberflutete Strand von Samoa zu erkennen war, auf dem eine einsame Palme stand, die sanft im Wind wippte, der einzige Gegenstand, der sich bewegte. Doch etwas stimmte nicht, denn der Raum schien zu schwanken, alles fühlte sich instabil und fragil an, wie die Projektion eines alten Filmes nach schier endloser Lagerzeit. Kein Geräusch drang von draußen nach innen, sie war isoliert. Sie konnte eine blonde, mit Schweiß und […] Weiterlesen

Incubus: Der Dämon in meinem Bett

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Ich wache auf und ich falle, falle ins Nichts. Doch die wohl bekannte Sensation des abrupten Aufwachens weicht bald der ungewissen Ahnung, von einer fremden Präsenz gefesselt zu sein. Panik ergreift meinen Körper, doch während Adrenalin mit der Geschwindigkeit von explodierendem Kerosin durch meine Arterien rauscht, bleibt mir jede Bewegung verwehrt. In meinen Gedanken schreie ich so laut, dass meine Lungen zu bersten drohen und ich winde mich verzweifelt, doch nichts von alledem berührt meinen Leib, er bleibt erstarrt. Langsam, quälend langsam bin ich in der Lage meine Lider zu öffnen, doch nur die rot leuchtenden Ziffern meines Digitalweckers erinnern […] Weiterlesen

Schlafstarre

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.
Warnung: Diese Kurzgeschichte enthält Szenen, die auf einige Leser beunruhigend wirken könnten. Mehr zu unseren Warnungen sowie wann und weshalb wir sie anwenden, erfahrt ihr in unseren FAQ.

Ihr goldenes Haar fällt wie ein Tuch aus Seide über ihren zierlichen Nacken, endet zwischen ihren Schulterblättern und schenkt dem spätnachmittäglichen Sonnenglühen eine surreale Spiegelfläche. Sie trägt schlichte hellblaue Jeans und einen cremefarbenen Sommerpullover, der sich kaum von ihrer hellen, beinahe durchlässigen Haut absetzt und sie bleibt unberührt vom frischen, salzigen Wind der See, welcher vor […] Weiterlesen