S01E19 | Silberner Herbst

Willkommen zur neunzehnten Episode des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast. Sie basiert auf der Kurzgeschichte „Silberner Herbst“ von Rahel. Die Menschen, die wir als Grosseltern kennen, gehen manchmal von uns, bevor wir sie tatsächlich verlieren. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Pausenglocke, Menüplan, Neoklassizismus, Paravent“ und „Zerstörungswut“ vertextet und sie spielt am Setting „Steiermark“. Die Sprecherin dieser Episode ist Johanna Ehrlich.

Das Mädchen, das des Wartens überdrüssig wurde

„Sie ist brillant, nicht wahr?”, fragt er mich ohne eine Antwort zu erwarten, dreht sich einmal mit ausgestreckten Armen um die eigene Achse und murmelt: „So sexy!“
Da ist etwas Kindisches in seinen Augen, doch die Trauer vermag es nicht zu überstrahlen. Wann immer er meine Aufmerksamkeit nicht auf sich gerichtet glaubt, schimmert sie in Farben, die ich nicht kenne und doch scheint sie mir vertraut; die Trauer, die man in wenigen Augenblicken sammelt und die Jahrhunderte anhält. […] Weiterlesen

S01E11 | Unerwartete Kundschaft

Willkommen zur elften Episode des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast. Sie basiert auf der Kurzgeschichte „Unerwartete Kundschaft“ von Rahel. Manchmal treten Leute in einen Laden, mit denen der Verkäufer nicht gerechnet hätte. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Oberstübchen, Popel, Herbstlaub, Gummibärchen“ und „Mandarine“ vertextet und sie spielt am Setting „Fernsehreparaturgeschäft“. Der Sprecher dieser Episode ist Dennis Prasetyo.

Interview | Bettina Kerwien

Werte Clue Reader,

Obwohl im Moment sehr viel los ist, finden wir die Zeit für ein Clue Writing Interview. Heute möchten wir euch mit Bettina Kerwien eine Autorenkollegin aus dem stets lebendigen Berlin vorstellen. Die studierte Amerikanistin und Publizistin bringt vielseitige Erfahrungen mit, sei es nun aus dem Bereich Werbung oder aus der Industrie des Stahlbaus, wo sie Geschäftsführerin des Unternehmens stabotec ist.
In Bettina Kerwiens Debüt-Kriminalroman, „Machtfrage“, werden die […] Weiterlesen

Gefäß

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Sie sprach so schnell, dass es mir schwer fiel, ihr richtig folgen zu können und für einen kurzen Augenblick hatte mich ihr dringlicher Tonfall davon überzeugt gehabt, dass das was sie mir erzählte, tatsächlich wichtig war. Natürlich war dem nicht so, nichts was sie zu solch fulminanten Redeschwallen bewog, war jemals von Bedeutung gewesen, nichtsdestotrotz hörte ich ihr immer unheimlich gerne zu. Es war, als […] Weiterlesen

Unerwartete Kundschaft

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Die alte Bahnhofsuhr, die seit Jahrzehnten hinter dem Tresen hing und deren gusseiserne Schnörkel noch nie einen Putzlappen gesehen hatten, zeigte dreizehn Minuten nach sechs an. Christoph Hugentobler, dessen Name in großen Lettern das Schild über dem Eingang zierte, pickte abwesend ein gelbes Gummibärchen aus dem Einmachglas und kaute geräuschvoll darauf herum. Er hatte seiner Frau gesagt, dass er die Naschereien für die Kinder […] Weiterlesen

Silberner Herbst

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Saftig waren sie, die Wiesen und Hügel, bevor mit dem Sommer auch das Strahlen ihres Grüns verschwand und sich Tristesse und Regen über die neue Farbgewalt der Bäume legte. Durch die Lautsprecher des altersschwachen Radios ist Rachmaninows Prelude in G-Moll zu hören und für einen flüchtigen Augenblick fühlt sich Mona wie in einem Konzertsaal, so als könnte sie das Vibrieren der kurz angeschlagenen Töne des Flügels auf ihrer […] Weiterlesen

Nebelwald

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Sein Körper wurde von den bebenden Atemstössen seines preisgekrönten Jagdpferdes rhythmisch auf und ab gewippt, als er das schweißnasse, dampfende Fell des muskulösen Tieres flattierte. Benedict knotete die Zügel fahrig am Ring des Aufstiegriemens fest, griff in die Brusttasche seines Designerhemds und zündete sich danach genüsslich einen Glimmstängel an. Die Sonne war bereits vor Stunden hinter den Baumwipfeln […] Weiterlesen

Ahnenhalle

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Als ich diesen Ort vor drei Jahren zum letzten Mal betreten hatte, rutschten meine Fersen bei jedem Schritt aus den Gummistiefeln meiner Mutter und meine Hände wirkten in den geblümten Gartenhandschuhen, wie die einer Puppe. Vieles hatte sich verändert, wir alle waren nicht mehr dieselben und es erstaunte mich doch sehr, dass das marode Gewächshaus nicht einer kargen Eisscholle, sondern einem urbanen Urwald glich. Die unzähligen Pflanzen, […] Weiterlesen