Ein ganz besonderer Menschenschlag

„Status?“, erkundigte sich Jack, sich auf der Bank im Wartebereich umsehend. Seine ruhige, nahezu gelassene Stimme und Haltung bildeten einen starken Kontrast zum hektischen Treiben in der Notaufnahme. Ethan schaute von seinem Handy auf: „Bislang kein Glück. Morgan lebt. Der Esel Stanton hat es vergeigt. Sniper sind auch nicht mehr, was sie mal waren.“
„Kommt er durch?“, wollte Jack von seinem weniger erfahrenen Partner wissen.
„Keine Ahnung“, murmelte Ethan und kommentierte das Offensichtliche: […] Weiterlesen

Echte Profis, oder: Wenn Hennen brennen

„Keine Sorge, ich bin Profi“, versicherte Gundel und ließ sich auf dem Stroh nieder. „Ich mache das bereits seit Ewigkeiten in Vollzeit.“
Martha dagegen wirkte wenig überzeugt und flüsterte ihrer alten Freundin zu: „Das sagst du bei jeder, die in die WG einzieht – guck sie dir an, sie ist noch fast ein Küken.“
„Ich kann dich hören, dummes Huhn“, zischte die Neue. „Und ich heiße übrigens Corina.“ […] Weiterlesen

Fan-Bonus | Carls Schefflera

Dies ist eine Bonus-Story, ein Dankeschön für unsere Steady– und Patreon-Unterstützer. Wer Zugang zu diesem und vielen weiteren exklusiven Inhalten haben möchte, kann sich jederzeit als Clue Writing Unterstützer registrieren und das Passwort erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar.

Carl hatte es sich rittlings in einem Fensterrahmen des leerstehenden Hauses bequem gemacht und sah auf die Stadt unter ihm. Unzählige Autos und Menschen füllten die Häuserschluchten, ab und an donnerte eine Bahn über die auf einer Brücke geführten Gleise. Gutgelaunt knabberte Carl eine […] Weiterlesen

144 FPS

Das gleichmäßige Rütteln des alten U-Bahn-Wagens war ein Gefühl, die John schon immer zu schätzen gewusst hatte, ein beruhigendes Wiegen auf dem Nachhauseweg. Es war eines der Dinge im Alltag, die einen von jung bis alt begleiteten und sich nie zu ändern schienen. Sicher, ein modernerer Zug würde etwas sanfter fahren, aber das grundlegende Erlebnis veränderte sich nie. Und so saß John auch heute, lange nach Mitternacht, in der leeren Bahn und aß ein Sandwich. Geistesabwesend starrte er auf die Bissspur im Brot […] Weiterlesen

S05E25 | Herr Schmidts lesender Geier … oder auf dass Bücher wertvoller sein mögen als Waffen

Wir möchten euch herzlich zur fünfundzwanzigsten Episode der fünften Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Herr Schmidts lesender Geier… oder auf dass Bücher wertvoller sein mögen als Waffen“ von Rahel. Herr Schmidts letzte Reise endet nur scheinbar wortlos. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Playstation, Schusswaffe, Bambus, Geheimdienst“ und „Einmachglas“ vertextet und sie spielt am Setting „Sahara“. Der Sprecher dieser Episode ist Werner Wilkening. […] Weiterlesen

Neulich in der Zwergponymanufaktur

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

„Aber … Sir!“, stammelte Quiquinox und trippelte über den rostigen Steg, der die Montagehalle überspannte. „Wir können nicht einfach so unsere Produktion verdoppeln, ohne die notwendigen Investitionen vorzunehmen und zusätzliches Personal einzustellen.“
Das laute hydraulische Zischen der Hufpresse unter ihnen übertönte die Antwort des Geschäftsleiters und Quiquinox sah ihn mit großen Augen an; er verstand sofort, er konnte sie nicht hören und wartete, bis sie über der […] Weiterlesen

Eingeweiht

Diese Story ist auch als Hörgeschichte in Klaus Neubauers Podcast erschienen.

„Ich bin ein verfluchter Hamster in einem überteuerten Hamsterrad“, rief Carl euphorisch durch das leere Fitnessstudio, das nur für die Mitarbeiter seiner Firma bestimmt war, während er auf dem Laufband joggte. „Ich bin der Oberhamster! Gold für den Goldhamster!“
„Hast du sie noch alle?“, gab Jake genauso laut zurück, der auf dem benachbarten Laufband stand, sich jedoch gerade nicht zu entscheiden […] Weiterlesen

Tag des Buches Special | Herr Schmidts lesender Geier … oder auf dass Bücher wertvoller sein mögen als Waffen

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Die kühle Brise fegte feinsten Sand über seinen ausgestreckten, ledrigen Körper und eine hoffnungslos ausgetrocknete Distel blieb an seinem graumelierten Haar hängen, währendem er mit weit aufgerissenen Augen in den Nachthimmel blickte und die Abermillionen von Sternen zu zählen schien. Nicolas Schmidt war ein anständiger, wenngleich auch etwas langweiliger Mann gewesen, dessen Tage von der Arbeit und dessen Nächte […] Weiterlesen