Monatsvorschau | November 2016

Logo - Clue Writing - resizedSeid gegrüsst, werte Clue Reader

Halloween hat sich mitsamt unserem Hauszombie Konrad verzogen. Nostalgiker wie Horror-Fans können sich allerdingst stets auf YouTube vertrösten, bis der nächste Horror-Monat auf Clue Writing Einzug hält. Bevor wir uns Hals über Kopf in die Novemberlichkeiten stürzen, möchten wir euch an dieser Stelle auf einige megalotastische Dinge aufmerksam machen und darauf hinweisen, dass ihr uns am Ende dieses Posts eine Frage beantworten dürft, nein, müsst sowie euch ein Dankeschön sichern könnt.

Logo - Clue Writing - resizedDein Name in einem Buch:
Ihr habt die Gelegenheit, namentlich in einem Buch verdankt zu werden – wie megalotastisch ist das denn? Viele Plätze sind zwar nicht mehr übrig, also schlagt hurtig Clues vor und vergesst dabei nicht, zu sagen, für was sie sind. Wie immer erhalten die Treuesten von euch, unsere Patreon-Unterstützer, ein exklusives Vorab-Exemplar.

Logo - Clue Writing - resized„Kurz“ bei den Feuilletönen:
Die Erste Clue Writing Anthologie namens „Kurz – Literatur in kleinen Happen“ wurde in der hundertachzigsten Ausgabe der Feuilletöne besprochen und hat dabei sehr zu unserer riesigen Freude megalotastische Komplimente erhalten. Wir möchten uns herzlich bei dem Team der Feuilletöne bedanken und wünschen unseren Podcast-Freunden: „Keep on casting in the free world!“

Und jetzt, liebe Clue-Freunde, stürzen wir uns voller Euphorie in den bunten Blätterhaufen des Novembers:

Interviews - resizedInterview mit dem Team vom Bücherstadt Kurier – 13.11.2016
In der diesmonatigen Ausgabe des Clue Writing Interviews stellen sich Alexa Schilref und Aaron Sprawe von digitalen Literaturmagazin und der gleichnamigen Plattform „Bücherstadt Kurier“ unseren Fragen.
Der Bücherstadt Kurier liefert seinen Lesern seit 2012 Buchbesprechungen sowie viele weitere Inhalte, von Filmkritiken über Spiele-Reviews bis hin zu literarischen Extras und Illustrationen. Wir hatten mehrmals die Ehre, mit Stories sowie einem Essay bei ihnen veröffentlicht zu werden und Alexa ist zudem ein Jury-Mitglied in unserem Literaturwettbewerb.

Logo - Clue Writing - resizedInside Clue Writing: Was steckt dahinter? – 20.11.2016
In unserer „Inside Clue Writing“-Reihe haben wir euch schon einige Einblicke gewährt, vom Literaturwettbewerb über den Podcast bis hin zu unseren Protokollen oder kuriosen Suchergebnissen. Aber: Was hat es mit dem ganzen Projekt auf sich, mit diesem Monstrum, das wir erschaffen haben? Was gehört alles dazu, was gibt wie viel zu tun, wer erledigt was und wie viele Mitarbeiter haben wir, wann zum Teufel schlafen wir überhaupt? Diese und weiteren Fragen werden im wohl umfangreichsten „Inside Clue Writing“ bislang beantwortet.

Sarah - resizedDie Patreon Bonus-Story – 26.11.2016
Wie immer am letzten Samstag im Monat wird es Zeit, all jene zu verdanken, die finden, wir sind Gold wert – unsere Patrons. In unserer novemberlichen Exklusivstory wird euch Sarah in den Presseraum der Parteizentrale entführen und zwar nach Clues von Chris Bennett, der damit eine Verdankung in unserem Buch verdient hat.

Guest - resizedGaststory von Michaela Stadelmann – 27.11.2016
In einem Innenhof gibt es vieles zu entdecken, und so senden wir unsere Gastautorin Michaela Stadelmann in einen solchen. Die Textflasherin hat eine stolze Publikationsliste von siebenundzwanzig Titeln vorzuweisen und für viele Jahre selbst einen Verlag betreiben. Alle, die schon sehr neugierig auf sie sind, können bereits ihre Gastautorenseite besuchen.

Rahel - resizedKurzgeschichten – Jeden Dienstag und Freitag
Der Nebel zieht zwar über Stadt und Land, macht gar den ersten Schneeflocken Platz, doch wir unterhalten euch weiterhin zuverlässig mit zwei Kurzgeschichten pro Monat. Taucht ein, in die Clues des Novembers und rätselt, was wir wohl nach diesen Vorgaben schreiben werden. Oder noch besser: Schlagt uns gleich selbst welche vor, denn was ist cooler als eine Clue Writing Geschichte nach den eigenen Vorgaben?

Logo - Clue Cast - resizedPodcast-Episoden – Jeden Montag und Donnerstag
„Zum einen Ohr rein, zum anderen wieder raus“, ist definitiv nicht das Motto des Clue Casts. Die Stimmen der Clue Cast Helden verführen euch dazu, die Hörgeschichten durch beide Ohren ins Gehirn rieseln zu lassen und dort gehörig zu verarbeiten. Entdeckt den Clue Cast auch auf iTunes, Stitcher, TuneIn und YouTube, wo ihr stets mit allem aus dem hörbaren Spektrum auf dem Laufenden bleibt.
An dieser Stelle möchten wir unsere Sprecher des Oktobers verdanken, die mit ihren Stimmen den Horror-Monat zum Leben erweckt haben, wie immer chronologisch sortiert – vergesst nicht, dem Echo ihrer Stimmen zu folgen: Birgit Arnold, Dennis Prasetyo, Annika Gamerad, chunkie, Inger Kurowiak, Werner Wilkening, Johanna Ehrlich, Stephanie Preis und Susann Faulhaber.

Sarah - resizedClue Writing vor zwei Jahren – Jeden Mittwoch und Samstag
Lange war es her, da … Nun ja, nicht so lange, denn wir wissen noch genau, was wir vor zwei Jahren geschrieben haben – bei bald vierhundertfünfzig Beiträgen eine wahre Leistung! Wenn ihr es nicht mehr wisst, spielt das keine Rolle, wir werden es euch auf  Facebook, Twitter, Google Plus sowie Tumblr in Erinnerung rufen. Ihr findet dort sowie auf Instagram viele weitere Inhalte, wie beispielsweise E-Cards, Folgen lohnt sich also gleich mehrfach!

Logo - Clue Writing - resizedDer Clue Writing Newsletter – Jeden Samstagabend frei Haus
Wöchentlich kommt er, der Clue Writing Newsletter. Seid versichert, ihr werdet nie mehr etwas verpassen, wenn ihr eure Inbox prüft und wir haben stets die neusten, coolsten und spannendsten Beiträge in unserem Feed.

CWC - resizedDer Literaturwettbewerb 2016 – Wir sind am Lesen!
Fleissig, wie wir nun mal sind, lesen wir uns durch eure Einsendungen zum zweiten Clue Writing Literaturwettbewerb. Natürlich tun wir das nicht, ohne euch hier und da einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren und so haben wir bereits ein erstes Mal die Türen unseres Archivs geöffnet und verraten einiges zu den dunklen Machenschaften … hm, dem emsigen Treiben hinter der Entstehung unserer nächsten Anthologie! Während wir weitermachen mit der Lektüre und dem Bewerten, raten wir euch, dem Facebook-Event zur Gewinnerverkündung zu folgen und uns auf YouTube zu abonnieren, wo wir verraten, wie viele Schreiberlinge mitgemacht haben und was mit euren Texten geschieht:

Logo - Clue Writing - resizedDie grosse Frage ans unsere Leser und Hörer:
Es dürfte kein Geheimnis sein, dass Autoren und Projektmenschen hin und wieder auf Feedback angewiesen sind, uns geht es da nun nicht anders.
Seit August 2012 veröffentlichen wir zweimal pro Woche eine Kurzgeschichte, vor bald zwei Jahren sind zwei wöchentliche Podcast-Episoden dazugekommen. Und wie es oftmals ist, sind mit unserem Projekt und Erfahrungen, ebenfalls unsere Ansprüche an uns selbst gewachsen. Daher diskutieren wir derzeit, ob wir im kommenden Jahr unseren Output zurücksetzen, also nur noch eine Kurzgeschichte und eine Podcast-Episode pro Woche publizieren sollen.
Ehrlich gesagt, ärgert dieses Vorhaben den Perfektionisten in unseren Hinterköpfen, schliesslich möchten wir euch so oft wie möglich mit neuen Inhalten unterhalten. Da wir neben der Quantität jedoch auch Wert auf Qualität legen, wird unsere Arbeit für Clue Writing zuweilen zum Drahtseilakt. Unser Zeitbudget bietet im Moment nämlich schlichtweg keinen Raum für Ausfälle, Krankheit oder andere Komplikationen und ordentliches Vorarbeiten wird immer häufiger zur Sisyphus-Aufgabe. Dies wird realistisch betrachtet so bleiben, solange Clue Writing keine Einnahmen generiert, sei es durch Patreon, Sponsoren, Merchandise oder Buchverträge – das Leben, wie ihr alle wisst, will eben finanziert sein.
Deshalb möchten wir uns etwas Luft verschaffen, um Zeit in Werbung, das Anfragen von Sponsoren, Produzieren von Merchandise sowie weitere Literaturprojekte stecken zu können. Bloss so können wir die Zukunft von Clue Writing längerfristig sichern.
Dennoch möchten wir keine definitive Entscheidung treffen, ohne euch um Feedback zu bitten. Was haltet ihr von alledem und inwiefern würde das euer Lese- und Hörerlebnis auf Clue Writing beeinflussen? Wird euch mit nur einer Podcast-Episode und einer Kurzgeschichte pro Woche langweilig, oder wärt ihr sogar froh, wenn unser Tempo gemütlicher wird? Wir würden die Antwort darauf wirklich gerne kennen und freuen uns sehr auf eure Comments – schon jetzt ein grosses Dankeschön dafür!

Rahel - resizedEin akustisch horrortastisches Dankeschön für Rahels Leser:
Wir von Clue Writing möchten all jenen, die nicht nur Rahels Roman „Nach Hause“ gelesen haben, sondern uns ein Beweisfoto davon zukommen lassen, als Dankeschön ein von der Autorin selbst eingesprochenes Prequel als Kurzhörbuch schenken. Die Aktion läuft noch ein Weilchen, also los, ab in den Buchhandel eures Vertrauens. Wer es ganz gut mit Rahel und ihren dystopischen Brüdern meint, verfasst im Anschluss eine Rezension auf Amazon und zaubert damit ein zufriedenes Grinsen auf ihre blutverschmierten Gesichter.

nach-hause-audio-aktion-2016

Ihr seht schon, der November mit Clue Writing ist, wird und bleibt spannend und voller Literatur – was wären wir ohne Clue Writing? Genau, gelangweilt!

Mit lieben Grüssen und den besten Wünschen
Eure Clue Writer
Rahel und Sarah

4 Gedanken zu „Monatsvorschau | November 2016

  1. Ich habe schon immer den Verdacht, dass ihr gar kein Zweipersonenteam seid. Alleine die Action mit Texte an Sprecher verteilen, Aufnahmen einsammeln, verwalten, schneiden und veröffentlichen ist doch schon ein fulltime job.

    Dann noch jemand, der die Netzwerke bespasst – noch eine Person. Und dann muss es ja auch noch mindestens 2 geben, die sich Geschichten ausdenken und schreiben. Macht 4. Plus 1 Lektor sind es schon 5.

    tl;dr: ehe ihr überlastet zusammenbrecht und irgendwann frustriert den Kram hinwerft, macht lieber weniger ;-)

    • Hallo lieber Klaus,

      erst einmal: Hab vielen Dan für deine Antwort, wir freuen uns immer besonders über Feedback, das in Kommentaren hinterlassen wird :)
      Und keine Bange, wir sind durchaus ein Zweipersonenteam und betreiben das Projekt bislang ausschliesslich in unserer Freizeit. Um aber fair zu sein, sollte ich vielleicht anmerken, dass wir überdurchschnittlich schnell gelangweilt und perfektionistisch sind, was vielleicht auch erklärt, wieso wir derart engagiert bei der Sache sind ;)
      Stories zu schreiben sowie zu lektorieren „verschlingt“ im Vergleich zur Administration oder dem Literaturwettbewerb (diesmal mit nahezu 300 Einsendungen) verhältnismässig wenig Zeit, aber alles kumuliert sich auf und vermutlich wäre es eine kluge Idee, auch wenn wir das direkt erhaltene Feedback ansehen, es mal für eine begrenzte Zeit mit je einem Post pro Woche auszuprobieren. Wir werden uns darüber jedenfalls noch etwas Gedanken machen und dann weiter informieren – soviel sei versprochen :)

      Einen megalotastischen Abend wünscht dir
      Für die Clue Writer
      Sarah

  2. Hochverehrte Miss Satzhüterin, oder, hallo, liebe Pia,

    erst einmal vielen Dank fürs Antworten, wir freuen uns sehr, auf diese Frage Feedback zu erhalten :)
    Dass du es, die selbst Content herausgibt, ähnlich siehst, finden wir erfreulich – es ist immer gut zu wissen, wie andere Content Creator mit derselben Problematik umgehen :)

    Von daher möchten wir uns grandiotastisch bedanken und dir einen wundervollen Tag in der Bücherstadt wünschen!
    Mit lieben Grüssen und den besten Wünschen
    Für die Clue Writer
    Sarah

  3. Ich wollte auf Alexas Tweet antworten und habe – fürchte ich – Twitter zerstört, denn es lädt und antwortet nicht mehr /o

    Nun denn, von meinem Feedback soll es mich nicht abhalten!

    Ich finde es sehr cool und vernünftig von euch, Zeitmanagement zukunftsorientiert zu betreiben. Workaholics, wie wir Bücherstädter es ja auch sind, wissen, wie wichtig es ist, mit seinen Ressourcen zu haushalten. Was hat man zudem davon, wenn man viel Output hat, aber letztendlich zu wenig zurückkommt?
    Ich kann die Idee, im eigenen Interesse ein wenig zurückzutreten (nun, zumindest für den gemeinen Hörer oder die gemeine Leserin, denn seien wir mal ehrlich: Hinter den Kulissen geht weiterhin die Post ab!) nur unterstützen. m/

Deinen Senf dazu abgeben!