Sprecherin: Moretta Sabrina McLean

Puh…was mir überhaupt nicht gut liegt, ist selbstreflektierend über mich selbst zu schreiben. Aber
sprechen, sprechen kann ich!
Und nicht nur einfach sprechen, sondern auch ZWEIfach sprechen – nämlich deutsch und englisch,
da ich das Glück hatte bilingual aufzuwachsen.
So, let’s get talkin’!

Hier findet ihr alle Episoden mit Moretta McLean
Die YouTube-Playlist

Mein Werdegang als Sprecherin:
Tatsächlich bin ich mehr oder weniger durch Zufall in den Beruf des Sprechers reingerutscht. Von
Haus aus verdiene ich mein Geld seit mehr als 13 Jahren als Filmeditorin und bin davon nun seit gut
5 Jahren selbstständig als solche.
Dadurch kam es auch, dass ich hier und da einiges als Layout einsprechen durfte. Ein erfahrener
Sprecherkollege wurde eines schönen Tages auf meine Stimme aufmerksam und gab mir den Rat, das
Ganze weiter auszubauen.
Seither arbeite ich stets daran meine Stimme und Sprechtechniken zu verbessern – durch Kurse,
Workshops und Coachings und nicht zuletzt durch neue Sprecherrollen.
Neben meinem Beruf als Filmeditorin habe ich mir mit dem Sprechen so inzwischen ein zweites
Standbein aufgebaut und beide Tätigkeiten lassen sich einfach perfekt miteinander kombinieren und
ergänzen sich in schöner Weise.
Wie gesagt, bei mir gibt es nicht EINfach, sondern immer ZWEIfach :)

Weshalb ich Sprecherin bin:
Es bereitet mir jedes Mal sehr viel Freude vor dem Mikro zu stehen, weil es nochmal eine ganz
andere Anforderung als die rein visuelle Gestaltung für mich darstellt. Ich liebe es kreativ zu sein
und entdecke immer wieder neue Facetten an mir, die mich zu der Person gemacht haben, die ich
heute bin. Mein Vater hat mir immer gesagt, dass ich vor ein Mikrofon gehöre. Aber auf einer Bühne,
vor lauter Menschen, habe ich mich nie gesehen.
Deshalb finde ich, dass dies der perfekte Kompromiss ist und er wäre sicherlich sehr stolz auf mich.

Das spreche ich besonders gerne:
Ich freue mich über jede Rolle und bin grundsätzlich für „fast“ jeden Job zu haben. Denn dadurch
wachse ich und liebe es, jede einzelne dieser Erfahrungen sammeln zu dürfen.
Mein Traum wäre es jedoch in naher Zukunft für eine Synchronrolle engagiert zu werden, in die ich
hineinwachsen kann und die sich Stück für Stück aufbaut und entwickelt, je erfolgreicher die
Darstellerin wird.

Zu meiner Person:
„I was born in the 80’s“ sang Lily Allen in einem ihrer Songs. Ein sehr gutes Jahrzehnt wie ich
finden. Von tragbaren Discman, quietschenden Modems und stundenlangen ICQ Gesprächen bis hin
zu Spotify Playlisten, mobilen Smartphones und Instagram Tagebüchern – für technische
Entwicklungen brenne ich nicht nur seit dem ich klein bin, sondern ich lasse sie auch gerne heute
noch in mein Berufsleben einziehen.
Und nicht nur die Nähe zum Rhein und das kölsche Lebensgefühl, sondern auch Reisen, Konzerte,
Sport & gutes Essen gehören für mich neben Familie und Freunden zu einem erfüllten Dasein dazu.
Sei es in meiner wunderbaren Wahlheimat Kölle oder in der weiten Welt – ich fühl mich überall zu
Hause.
Apropos zu Hause, da ich ja nicht nur EINfach, sondern immer ZWEIfach kann, habe ich natürlich
auch eine zweite Heimat – die prächtige, kleine Karibikinsel Barbados. Wenn ihr mich also weder in
Köln, noch auf Barbados findet, dann findet ihr mich auf alle Fälle hier:

Wo ihr mich finden könnt:
Instagram | E-Mail