Patreon-Bonus | Der sprichwörtliche Judas

Dies ist eine Bonus-Story, ein Dankeschön für unsere Patreon-Unterstützer. Wer Zugang zu diesem und vielen weiteren exklusiven Inhalten haben möchte, kann sich jederzeit auf Patreon als Clue Writing Unterstützer registrieren und das Passwort erhalten. Selbstverständlich bleiben alle regulären Inhalte von Clue Writing kostenlos verfügbar. Um die Geschichte zu lesen, gebt bitte euer Passwort ins unterstehende Feld ein:

S08E12 | Momentan unwichtig

Wir möchten euch herzlich zur zwölften Episode der achten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Momentan unwichtig“ von Rahel. Man kann nie wissen, welche unwichtigen Dinge vielleicht irgendwann die Zukunft retten. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Senf, Katzenhaarallergie, Tiefkühlkost, Bauarbeiter“ und „Misanthropie“ vertextet und sie spielt am Setting „Zwischen Tür und Angel“. Der Sprecher dieser Episode ist Klaus Neubauer. […] Weiterlesen

Tagebücher und andere Dummheiten

Ein neuer Tag, neues Glück? Nein, nicht ganz, doch irgendwie so war mir das Sprichwort, das ich mir zu Herzen nehmen wollte, in Erinnerung. Ja, ich bin nun mal nicht gut mit Sprichworten. Damit muss man leben, oder wenn es einen ärgert, es ändern. Wie ihr sicher längst festgestellt habt, ärgert es mich nicht.
Nicht, dass je jemand mein Tagebuch lesen würde, also kann ich solchen Blödsinn hier reinkritzeln. Lebt damit, meine lieben, imaginären Zuhörer. Hach, jetzt würde ich gerne mit einem Satz fortfahren, der genug Pathos hat, um euch alle von euren fetten Hintern zu hauen, etwas wie: „Und in dem Moment begann ich zu ahnen, dass die Nachwelt mein Tagebuch minutiös studieren würde, um in das Hirn eines Serienkillers zu schauen.“ Da-Da-Dam! […] Weiterlesen

Momentan unwichtig

Diese Story ist auch als Hörgeschichte erschienen.

Dezember 2202

Michio schlug seine Hacken zusammen und blieb kerzengerade und mit angehobenem Kinn unter dem Türrahmen stehen. Sein Vorgesetzter, oder besser gesagt, der Vorgesetzte aller hier anwesenden Militärs und Wissenschaftler, fuchtelte mit der Hand, ohne von seinem antiken Aktenstapel aufzusehen. Vermutlich wollte er Michio mitteilen, dieser dürfe bequem stehen. […] Weiterlesen