Road Trip: Mutters Schande

Sarah - resizedAutorin: Sarah
Titelvorgabe: Mutters Schande

Dies ist der dritte Teil der Fortsetzungsgeschichte „Road Trip“. Links zu den anderen Teilen findet ihr hier.

Mein knochiger Finger berührt den Pause-Button des CD-Players und bringt die Musik zum Verstummen, ehe ich die Scheinwerfer des alten Wagens ausmache und ihn möglichst unauffällig, also durchaus auffällig, mitten auf der Hauptstrasse der Geisterstadt zum Halten bringe. Mit einem Knirschen traktieren dabei die Reifen einige kleine Steine, die früher einmal, damals, als es noch Postkutschen gab, zur Wand des „General Store“ gehörten. Seit Äonen lebt an diesem Ort niemand mehr ausser einigen Weiterlesen

S05E09: Kurz oder … Die Kürze eines halben Jahrhunderts

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur neunten Episode der fünften Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Kurz oder … Die Kürze eines halben Jahrhunderts“ von Frederik Elting, die zu den fünf Gewinnerbeiträgen des ersten Clue Writing Literaturwettbewerbs gehört. Wenn man sich gegenseitig genügt, ist der Abschied besonders schwer. Die Geschichte wurde nach dem vorgegebenen Titel „Kurz“ verfasst. Der Sprecher dieser Episode ist Werner Wilkening. […] Die ganze Episodenbeschreibung lesen

S05E02: Niederlage am Marsfeld

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur zweiten Episode der fünften Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Niederlage am Marsfeld“ von Sarah. Es gibt Schlachten, die man nicht gewinnen kann. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Drosselklappe, Sphinx, Minirock, Blues“ und „Eibe“ vertextet und sie spielt am Setting „Eiffelturm“. Der Sprecher dieser Episode ist Klaus Neubauer. […] Die ganze Episodenbeschreibung lesen

S04E17: Alles wird gut

Logo - Clue Cast - resizedWir möchten euch herzlich zur siebzehnten Episode der vierten Staffel des Kurzgeschichten-Podcasts Clue Cast begrüssen. Sie basiert auf der Story „Alles wird gut“ von Sarah. [unable to load content description]. In dieser Geschichte wurden die vorgegebenen Clues „Raster, Sprühflasche, Handmodell, Linux-Handbuch“ und „Engagement“ vertextet und sie spielt am Setting „Teppichboden“. Die Sprecherin dieser Episode ist Johanna Ehrlich. Diese Story erscheint auf YouTube mit Extra-Animationen. […] Die ganze Episodenbeschreibung lesen

Wissen ist Macht – Im Untergrund

SarahAutorin: Sarah
Setting: Marianengraben
Clues: Klopapier, Lidschatten, E-Reader, Sprint, Buchzeichen

Dies ist der 6. Teil der Fortsetzungsgeschichte „Wissen ist Macht“. Links zu den anderen Teilen findet ihr hier.

„Im Wasser hört dich niemand schreien“, beendete ich zu dramatisch das Schauermärchen, das ich frei aus meinem Kopf erzählte und wandte mich dem Panoramafenster zu. Ohne die Aussenbeleuchtung des Anwesens konnte man jedoch lediglich das eigene Spiegelbild erkennen, dafür war das Gebäude hier im Marianengraben schlicht und ergreifend zu weit unter dem Meeresspiegel. Mein schwarzer Lidschatten wirkte verwischt, wahrscheinlich hatte ich mir Weiterlesen

Niederlage am Marsfeld

Sarah

Autorin: Sarah
Setting: Eiffelturm
Clues: Drosselklappe, Sphinx, Minirock, Blues, Eibe
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

„Hast du gewusst, dass man Nachtbilder von Paris nicht kommerziell nutzen darf, wenn der beleuchtete Eiffelturm drauf ist?“, fragte Amélie und sah von ihrem Fensterplatz auf die nächtliche Stadt hinunter und lauschte der Blues-Musik, die im Restaurant spielte. Einzelne Schneeflocken wehten in die Tiefe, doch es war zu kalt um wirklich zu schneien. Steven sah von seinem Teller auf und erkundigte sich: „Wieso?“ Er hatte sich längst daran gewöhnt, dass Amélie ein unerschöpflicher Brunnen an unnützem Wissen Weiterlesen

Alles wird gut

SarahAutorin: Sarah
Setting: Teppichboden
Clues: Raster, Sprühflasche, Handmodell, Linux-Handbuch, Engagement
Diese Story ist auch als Podcast-Episode erschienen.

Ich liege auf dem mit Unrat übersäten und schmutzigen Teppichboden und habe das Gefühl, dass sich Raum und Zeit in die Ewigkeit ausdehnen. Ich weiss nicht mehr, welcher Tag es ist und es spielte auch keine Rolle mehr. Das Linux-Handbuch, aus naheliegenden Gründen eines der wenigen Dinge in meinem Blickfeld, liegt aufgeschlagen da, während der Wind, welcher durch zerbrochenen Fenster weht, manchmal eine Seite umblättert. Immer dieselbe Seite, hin und zurück, eine der Weiterlesen